Ausdauertraining Zuhause

Ausdauersport betreiben ist wohl die beliebteste Methode um überschüssiges Fett loszuwerden. Dabei ist es nicht einmal die effektivste. Zusammen mit Kraftsport ist es aber sicherlich einer der effektivsten Methoden die es gibt. Oft sieht man Leute die immer wieder laufen gehen, weil sie abnehmen wollen, doch der Erfolg blieb vorerst aus. Bis diese Menschen dann zusätzlich Krafttraining betreiben und plötzlich purzelten die Pfunde. Die gesunde Kombination bringt den Erfolg. 

Aber beim Ausdauersport geht es ja nicht nur um den Fettstoffwechsel. Es bringt noch viele andere Vorteile mit sich.

Vorteile von Ausdauersport
Es stärkt das Herz-Kreislauf-System
Es stärkt das Immunsystem
Es fördert die Fettverbrennung
Es senkt den Blutdruck
Es sorgt für Entspannung
Es hält dich länger jung

Also warum sollten wir bei diesen ganzen positiven Eigenschaften des Ausdauertrainings darauf verzichten?

So eine Ausdauer- bzw. Cardioeinheit lässt sich eigentlich überall ausführen. Im Wasser schwimmen, im Wald joggen, auf der Straße Fahrrad fahren, auf dem Fußballplatz kicken und so könnte ich das noch eine weile fortführen. In den kalten Jahreszeiten jedoch ist das nicht immer ganz so einfach und viele Leute machen dann einfach nichts mehr. Die Cardiogeräte, um die es hier geht, bieten dir die Möglichkeit dich gesundheitlich und sportlich fit zu halten und das wetterunabhängig von Zuhause aus.

Wie in anderen öffentlichen Fitnessstudios auch, gibt es mittlerweile eine große Anzahl an Cardiogeräten für den Privatgebrauch. Diese ziehen sich vom kleinen Stepper bis zum Laufband hin. Ich werde dir ein paar gute Geräte Zeigen, die du dir für Zuhause zulegen kannst. Bei der großen Auswahl an Cardiogeräten die es gibt, ist für jeden Geldbeutel etwas dabei.

 

 


Mini-Stepper:

Der Mini-Stepper ist nach dem Springseil das kleinste und platzsparendste Cardiogerät. Man bekommt ihn in jedem Zimmer unter. Der ist auf jeden Fall eine Möglichkeit seine Bewegung zu erhöhen und zusätzlich Kalorien zu verbrennen. Wirklich anstrengende Cardioeinheiten sind  damit aber meist nicht möglich. Aber eine kleine Cardioeinheit ist besser als keine. Bei gewöhnlichen Stepper wird nur der Unterkörper belastet, was natürlich zu einer geringeren Menge an verbannten Kalorien im Gegensatz zu anderen Cardiogeräten führt. Manche Mini-Stepper haben zusätzlich noch Zugbänder mit integriert, welche dir ermöglichen zusätzlich noch Übungen mit den Armen auszuführen. Unter Einbezug der Arme kann das dann doch wirklich auf Dauer sehr schweißtreibend sein und deinen Fettstoffwechsel gut anregen.

 

 

 

 


Crosstrainer:

Beim Crosstrainer werden deutlich mehr Muskeln als beim Stepper beansprucht und die Bewegungsausführung wirkt deutlich harmonischer. Während man beim einfachen Stepper nur die Unterkörpermuskulatur beansprucht, hat man beim Crosstrainer die Wahl. Man kann nur mit vorrangig die Last mit den Armen bewegen, mit den Beinen oder die geläufigste Art: Mit Armen und Beinen. Die Bewegungsform beim Crosstrainer ähnelt der des Gehens mit, dem Unterschied, dass das gelenkbelastende Auftreten wegfällt und so ein gelenkschonendes Ausdauertraining ermöglicht. Wer also Probleme mit den Gelenken hat, sollte den Crosstrainer einem Laufband vorziehen.

 

 
Preis nicht verfügbar
*am 15.09.2018 um 20:46 Uhr aktualisiert
 
449,00 €*699,00 €inkl. MwSt.
*am 15.09.2018 um 20:45 Uhr aktualisiert

 

 


Fahrradergometer:

Das Fahrradergometer ist das meistverbreiteste Cardiogerät für Zuhause. Wenn ich immer bei jemanden Zuhause war und derjenige ein Cardiogerät besaß, war es zu 95% immer dieses. Ich glaube es lag daran, dass andere Cardiogeräte für den Privatgebrauch früher einfach nicht so verbreitet waren. Was ist ein Fahrradergometer überhaupt? Richtig! Es hat was mit einem Fahrrad zu tun. Es ist ein Fitnessgerät, dass der Bauart eines Fahrrads ähnelt und das Fahrradfahren quasi simuliert. Wenn du im Sommer regelmäßig Fahrrad fährst und das Wetter dir im Winter mal wieder einen Strich durch die Rechnung macht, verlegst du dein Training einfach nach drinnen, statt es ausfallen zu lassen. Das Fahrradergometer ist wieder eine wunderbare Möglichkeit nach dem Training noch ein paar zusätzliche Kalorien zu verbrennen. Ein kleiner Nachteil hierbei ist, dass im Gegensatz zum Crosstrainer der Oberkörper weitestgehend unbelastet bleibt.

 
99,00 €*299,00 €inkl. MwSt.
*am 15.09.2018 um 20:47 Uhr aktualisiert
 
198,04 €*199,13 €inkl. MwSt.
*am 15.09.2018 um 20:44 Uhr aktualisiert

 

 


Laufband:

Das Laufband ist meiner Meinung nach das am häufigst genutze Cardiogerät in öffentlichen Fitnesstudios. Es simuliert das Gehen und Laufen und die Geschwindigkeit lässt sich individuell anpassen. Ich persönlich favorisiere das Laufband unter den Cardiogeräten, weil dort auch die meisten Muskeln beansprucht werden und der Fettstoffwechsel am meisten angeregt wird. Das F10 Laufband ist ein relativ simples Laufband. Dies besitzt im Gegensatz zum F37 Profi Laufband, keine Möglich kein den Anstieg zu erhöhen und der Puls etc. wird im Display nur mithilfe eines Brustgurtes angezeigt, welcher aber mitgeliefert wird. Das F37 Profi Laufband hat den Sensor für Puls mit Griff integriert und ist auch etwas höherwertig verarbeitet als das F10 Laufband. Beide Laufbänder erfüllen ihren Zweck. Du musst nur entscheiden, welche Funktionen du zusätzlich benötigst oder nicht.

 

 


Ruderergometer:

Mit dem Ruderergometer werden die Bewegungsabläufe wie in einem Ruderboot simuliert. Wer schon einmal länger auf dem Wasser gerudert ist weiß wohl wie anstrengend das sein kann. Der Unterschied hierbei ist nur, dass der Widerstand beliebig angepasst werden kann. Auf dem Wasser geht das eher schlecht. Also wer schlechte Erinnerungen ans letzte Rudern hat, brauch hier keine Angst haben und kann den Widerstand ruhig etwas geringer einstellen. Bei diesem Fitnessgerät wird der ganze Körper beansprucht und mit diesem kann man auch hervorragend seine Kraftaudauer trainieren. Als Empfehlung stelle ich an dieser Stelle nur ein Ruderergometer vor, da die meisten in der Funktion zu ähnlich. Dieses hat ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis und der nächsthöhere Schritt wäre schon ein Qualitätsstandart von einem Fitnessstudio und wird an die 1000€ kratzen.

 

 



FAZIT
Ihr seht, es gibt viele Methoden sein Ausdauertraining auch Zuhause durchzuführen. Ob für ein einzelnes Ausdauertraining oder für nach dem Krafttraining sind diese Fitnessgeräte optimal, nicht nur um Kalorien zu verbrennen, sondern euch auch stetig fit zu halten.  Ihr werden staunen wie schnell die Zeit beim  Ausdauertraining Zuhause verfliegt, wenn man nebenbei Fernsehen oder Sachen auf dem Handy/Tablet schauen kann. Also nehmt euer Handtuch und schwingt euch aufs Cardiogerät!